Indisches Naan Brot aus dem Dutch Oven

Naan ist eine Brotsorte, die in Südasien (Indien, Pakistan, Bangladesch), Zentralasien (Afghanistan, Usbekistan, Tadschikistan) sowie im vorderen Orient (Iran, Kurdistan) meist als Beilage zu heißen Speisen gegessen wird. Naan hat eine flache, fladenartige Form, die man vor dem Backen etwas in die Länge zieht. Der innere Teil ist flach, während der äußere Rand etwas dicker bleibt. Es ähnelt einem Pizzaboden oder geschmacklich auch dem Stockbrot(Quelle Wiki). Zubereitet habe ich das Naan-Brot im Deckel vom Dutch Oven (Petromax FT9). Er lässt sich aber auch auf jedem Grill mit Pizzastein gut zubereiten. Das Naan ist eine super Beilage für soßenhaltige Gerichte.

 

Zutaten

10 g Hefe frisch

1 TL Zucker

200 ml Milch lauwarm

500 g Weizen Mehl Type 550

10 g Salz

125 g Naturjoghurt 3,5%

50 g Butter (Teig)

Mehl zum Ausrollen

 

Zum Braten

100g Butter

5 Knoblauchzehen, gehackt

ggf. noch eine Zwiebel

 

 

Ertrag 6 Naan-Brote

  • Zubereitungszeit 15 min
  • Gehzeit 1 Std.
  • Backzeitzeit ca.  6x 4-5 min
  • Schwierigkeitsgrad einfach

 

 

1. Zunächst in eine größere Schüssel die lauwarme Milch einfüllen. Darin zusammen mit dem Zucker unter Rühren die Hefe auflösen. Schüssel mit Tuch abdecken und so die Hefemilch ca. 15 Min. an einem warmen Ort vorgären lassen.

 

2. Inzwischen das Mehl, Naturjoghurt, Salz und die 50g weiche Butter in eine Rührschüssel geben.  In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefemilch dazu geben. Die Mischung  ca. 15 Min. mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine bis ein gut formbarer Teig entsteht knetet.

 

3. Die Schüssel bedecken und den Teig an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte in der Zeit das Volumen verdoppeln.

 

 
4. Nun von dem Teig 6 Portionen zu je 150 g abstechen und zu  etwa 20 cm große Fladen rund formen.
5. Unter den Deckel des Duch Oven so viel glühende Kohle wie möglich legen.
6. Die Butter schmelzen und den gehackten Knoblauch darin anbraten. 

 

7. Die Butter mit dem Knoblauch in einem Behälter abgießen.

 

8. Jetzt die Fladen jeweils mit etwas der in ein Behälter abgefüllten flüssigen Butter nacheinander von beiden Seiten anbraten.

 

9. Nach Geschmack die Knoblauchstücke mit einer Gabel auf dem Naan-Brot verteilen. Die Naan-Brote sind fertig, wenn Sie leicht goldgelb sind und sich etwas Blasen sich bilden.

 

Fazit: Das Naan-Brot aus dem Deckel vom Dutch Oven ist etwas fettiger als die Variante vom Pizzastein, geschmacklich aber auch sehr lecker. Die Naan-Brote werden warm serviert und gegessen.

In meinem Fall mit Chili con Carne aus dem Dutch Oven und Tsatziki.

 

Folgende Beiträge könnten für dich auch interessant sein:

Chili con Carne aus dem Dutch Oven
Chili con Carne aus dem Dutch Oven
Bacon-Jam Schnecken (Dutch Oven)
Bacon-Jam Schnecken (Dutch Oven)
Kochbananen Auflauf aus dem Dutch Oven
Kochbananen Auflauf aus dem Dutch Oven

Kommentar schreiben

Kommentare: 0