3-2-1 Spare Ribs

Die Spare Ribs nach der 3-2-1 Methode sind eines meiner Lieblingsgerichte vom Grill. Mit 6 Stunden Zubereitungszeit gehört dieses Gericht schon zu den aufwendigeren Grillgerichten, aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall. Diese Art der Zubereitung belohnt einen mit unglaublich zartem Rippenfleisch das aber trotzdem noch saftig ist. Durch die Zugabe von den Räucherchunks bekommen die gegrillten Rippen ihr einzigartiges Aroma.

Die 3-2-1 Ribs verbringen in Summe ca. 6 Stunden im Grill. Die drei Zahlen stehen für die drei Phasen und die Dauer in Stunden.

Zuerst werden die Rippen 3 Stunden geräuchert, 2 Stunden gedämpft und 1 Stunde mit Sauce glasiert.

 

Im Kugelgrill empfiehlt sich die Minionring-Methode. Die Methode ermöglicht es mit dem Kugelgrill bis zu 20 Stunden die Temperaturen zwischen 110-130 Grad konstant zu halten, ohne dass Kohle nachgelegt werden muss.

Bei Spare Ribs reicht bei hochwertiger Kohle auch ein halber Ring. Im Rubrik "Tricks &Tipps" findet ihr eine Anleitung für den Minion-Ring. ich empfehle sich bereits im Vorfeld mit der Vorgehensweise auseinander zu setzen. Mit dieser Methode könnt ihr diverse BBQ-Gerichte wie z.B. Birskett oder Pulled Pork zubereiten. Nach etwas Übung an eigenen Grill geht das wirklich super und führt zu beeindruckenden BBQ-Ergebnissen.

 

 

 

 

Zutaten

6 Rippchen, flache (Spareribs),

200 ml Cidre

 

Rub:

(ähnlich Magic Dust Rub)

  • 8EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 4EL feines Salz
  • 4EL Rohrzucker
  • 1EL Senfpulver
  • 4EL Chilipulver
  • 2EL Tasse Kreuzkümmel (Cumin)
  • 2EL Pfeffer Mischung gemahlen
  • 4EL Knoblauchpulver

 

Mob:

  • 2 Tasse/n VW Ketchup
  • ½ Tasse Zucker, brauner
  • ½ Tasse Ahornsirup
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Worcestershiresauce

 

Ertrag 3-4 Personen

  • Zubereitungszeit 1 Std.
  • Einlegezeit 3-12 Std.
  • Grillzeit ca. 5 Std.
  • Schwierigkeitsgrad mittel

 

 

 

 

Was wird an Hardware benötigt?

 

  • Ein solider Kugelgrill min. 57er Durchmesser, da ein großes Stück Fleisch für indirektes Grillen Platz benötigt wird.
  • Gute Grillbriketts ( Grillis von Profagus, Weber (die schwarz verpackten) oder Kokoko Eggs) da wir konstant niedrige Temperaturen benötigen.
  • Räucherholz in diesen Fall Chunks. Klassisch wird in der USA Hickory verwendet.
  • eine Tropfschale ( eine gute Variante ist hier die Ikea Koncis)
  • ein Rippchenhalter ( die beste und preisgünstigste Variante ist der IKEA Variera Deckelhalter)
  • ein Grillthermometer zur Überwachung der Garthemperatur. 
  • Silikonpinsel (Grillmop)

 

Jetzt wird es Zeit die Rippen vorzubereiten. Wichtig ist es die Silberhaut zu entfernen, da diese zäh wird, und das Eindringen von den Gewürzen und Raucharomen verhindert. Die Silberhaut von der Knochenseite der Ribs entfernen.

Dafür eine stumpfen Gegenstand (z.B. Löffelstiel) zwischen Haut und Knochen schieben und anheben. Jetzt lässt sich mit etwas Übung die komplette Haut abziehen.

Wenn vorhanden noch das Fett abschneiden (trimmen).

Zubereitung:

Zutaten für den Dry Rub gut vermischen, die Spare Ribs mit dem Dry Rub bestreuen und in Frischhaltefolie einwickeln oder vakuumieren. Im Kühlschrank das Rub mindestens 3 Stunden oder besser über Nacht einwirken lassen.

 

Phase 1 – 3 Stunden Räuchern

Den Minion-Ring auf 110-130 Grad Celsius eingeregeln und die Holz Chunks auf die Briketts legen. Die Chunk in die erste Hälfte des Ringes verteilen. Wir wollen die ersten drei Stunden Räuchern. Ich bin ein Freund von dem Geräucherten und verwende 5 Chunks. Wenn ihr es nicht so intensiv geräuchert haben möchtet sind 2-3 Chunks zu empfehlen. Es empfiehlt sich die Grilltemperatur mit einem Grillthermometer zu überwachen. Nach drei Stunden sollten die Rippen schon Goldbraun sein und die Knochenansätze sichtbar hervortreten.

 

Jetzt wird es Zeit für die

 

 

Phase 2 – die „Dämpfphase“

Die Rippen stehen im Rippchenhalter in einer Schüssel. Jetzt gieße ich 100ml Cidre (alternativ Apfelsaft, Wein, Bier) in die Schüssel. Jetzt werden Schüssel und Rippen Luftdicht mit Alufolie verschlossen, dass sie Dünsten können und damit die Flüssigkeit nicht verdunstet.

 

Wenn nötig die Alufolie doppelt/dreilagig, verwenden, da die Knochen-Enden recht spitz sind. In dieser Phase bleiben die Rippen 2 Stunden auf den Grill.

Genug Zeit die Zutaten für den Grillmop zu verrühren.

Für den Mob:

  • 2 Tasse/n VW Ketchup
  • ½ Tasse Zucker, brauner
  • ½ Tasse Ahornsirup
  • 3 EL Zitronensaft2 EL Essig
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Worcestershiresauce

 

 

Phase 3 – Rippen werden mit Grillmop versehen. Schüssel und Rippchen von der Folie befreien und wie in Phase 1 auf den Grill stellt. Anschließend werden die Rippchen mit Hilfe mit dem Grillmop bestrichen.

 

Weitere 30min Grillen und den restlichen Grillmop auf die Rippen verteilen.

Nochmal 30min Grillen, und fertig sind die Rippen nach 3-2-1 Methode.

 

 

Die Rippen nach der 3-2-1 Methode haben in der ersten Phase ein schönes Raucharoma bekommen, in der zweiten Phase durch den Cidre ihre weiche aber saftige Konsistenz. In der dritten Phase werde sie leicht kross. Der Garpunkt ist erreicht, wenn sich die Knochen leicht vom Fleisch lösen. Gleichzeitig ist das Fleisch aber saftig und extrem geschmacksintensiv.

 

 

folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

Pulled Pork auf dem Kugelgrill gegrillt
Pulled Pork auf dem Kugelgrill gegrillt
Duroc Karree im Heubett gegrillt
Duroc Karree im Heubett gegrillt
Pulled Beef vom Monolith Classic
Pulled Beef vom Monolith Classic

Kommentare: 0