Feigen-Chutney-Roquefort Burger

Der Feigen-Chutney Roquefort Burger besticht durch seinen etwas kräftigeren Roquefort Geschmack in Kombination mit der fruchtigen Süße des Feigen-Chutneys. Als Bun kannst Du ein selbstgebackenes Bun verwendet oder einfach gekaufte Buns verwenden.

Zutaten: 

Burger

  • 4 Rindfleisch Patties
  • 4 Bun (Rezept Buns) 
  • Feigen Chutney
  • 200g Roquefort
  • 2 Feigen 
  • Ruccola

 Feigen-Chutney

  • 4 frische Feigen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL brauner Zucker
  • 4 EL dunkler Balsamicoessig
  • etwas Rotwein zum Ablöschen
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

  

Ertrag 4 Burger

  • Zubereitungszeit 45 Min.
  • Einlegezeit keine
  • Grillzeit ca. 10 Min.
  • Schwierigkeitsgrad einfach

Zubehör: Gussplatte zum Angrillen von Patty und Buns.

 

 

1. Für das Feigen-Chutney die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl scharf ca. 2–3 Minuten anschwitzen. 2 EL braunen Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Die Feigen klein schneiden und zugeben. Mit Balsamicoessig und Rotwein ablöschen. Die Menge Rotwein so variieren, dass es von der Konsistenz eine dickflüssige Burgersoße wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

 

 

2. In einer Pfanne oder auf der Gussplatte des Grills etwas Butter schmelzen lassen, das Bun aufschneiden und an den Schnittflächen anrösten. Das Anrösten gibt dem Bun ein feines Butteraroma und mehr Festigkeit an der Schnittfläche.

 

3. Die Pattys bei starker Hitze direkt grillen. Je nach Temperatur von Patty und Grill kann das 3-5 Minuten dauern.

 

Hinweis: Ich friere meine Pattys vorher ein, denn wenn sie gefroren auf den Grill kommen behalten sie besser ihre Form.


4. Das Patty wenden und mit dem Roquefort Käse belegen. Im Anschluss bei geschlossenem Deckel 3-5 Minuten bis zum Erreichen der Kerntempertaur (70° C - „medium“ oder 80° C - „well done“) weiter grillen.

 

5. Den Ruccola auf die Bununterseite geben und darauf ein Esslöffel Feigen-Chutney verteilen. Nun das Fleisch-Patty mit dem Roquefort darauf platzieren. Die zwei Feigen in schmale Scheiben schneiden und die Scheiben auf den Roquefort geben. Sollte noch etwas Feigen-Chutney über sein, diesen oben noch dazu geben.

 

 

6. Die Bunoberseite auflegen. Fertig ist der Feigen-Chutney-Roquefort Burger. Warm servieren und genießen.

 

 

Dieser Burger bekommt durch den kräftigen Roquefort, der aber durch die fruchtige Süße des selbstgemachten Feigen-Chutneys abgefangen wird, einen ausgewogenen Geschmack.

 

Folgende Beiträge könnten für dich auch interessant sein:

Pulled Beef vom Monolith Classic
Pulled Beef vom Monolith Classic
Buns für Hamburger oder Pulled Pork
Buns für Hamburger oder Pulled Pork
Wildschwein Pulled Pork vom Monolith
Wildschwein Pulled Pork vom Monolith

Kommentar schreiben

Kommentare: 0