Karibischer Krautsalat

Der Karibische Krautsalat ist eine wirklich interessante Alternative zum amerikanischen Cole Slow oder dem klassisch deutschen Krautsalat. Es ist deutlich leichter und frischer im Geschmack und bekommt durch die Rosinen und die frische Ananas ein schönes fruchtiges Aroma.

ZUTATEN:
1/2 Kopf
Weißkohl frisch
1/2 Stück
Ananas
25 ml
Kokosöl
75 ml
Balsamico-Essig weiß
EL
Zitronensaft frisch gepresst
1  TL
Kreuzkümmel gemahlen
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
75 gr
Rosinen
25 ml
Rum
1,5 EL
Meersalz grob

 

 

Ertrag 6-9 Personen

 

  • Zubereitungszeit 30 Min.
  • Einlegezeit 3 Std.
  • Grillzeit keine
  • Schwierigkeitsgrad einfach

1. Den halben Weißkohlkopf und die Möhren in feine Streifen schneiden, und in eine von der Größe passenden Schüssel geben. Rosinen zum Ziehen in den Rum geben.

 
2. Das Kokosöl, Essig und Gewürze zum Kohl geben. Den Kohl  kneten bis gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und fein würfeln. Ananas und Rosinen unter den Kohl heben.

3. Den Coleslaw für mindesten 3 Stunden zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen. In dieser Zeit gewinnt er noch mal deutlich am Geschmack

 

4. Vor dem Servieren die überschüssige Flüssigkeit abgießen.

 

 

Fazit: Für mich ist der Karibische Krautsalat eine lecker frische alternative zum den Coleslaw. Gerade als Beilage zu Hähnchen Gerichten passt er sehr gut  und erinnert an die kreolische Küche.

Jamican Jeck Pork
Jamican Jeck Pork
Coleslaw
Coleslaw
Rotisserie-Hähnchen
Rotisserie-Hähnchen

Kommentare: 0